Ortsvorsitzender Hans Wagner gratulierte der treuen Weggefährtin Christel Engelhard zu ihrem Siebzigsten Topartikel Presse Demokratisches Engagement bewiesen

Unsere langjährige Kommunalpolitikerin Christel Engelhard feierte Siebzigsten

„Ihr unermüdlicher Einsatz galt der Kommunalpolitik, regionalen Anliegen und dem Ziel, mehr Frauen für das demokratische Mitmachen zu begeistern“. Dies bescheinigten übereinstimmend Altbürgermeister Josef Sehofer und SPD-Ortsvorsitzender Hans Wagner nun Christel Engelhard zum Siebzigsten. Dabei war sie im Landkreis Landshut auch Vorreiterin für Führungsaufgaben von Frauen in Kommunalparlamenten.

Insgesamt 24 Jahre lang, also von 1996 bis 2020, gehörte Christel Engelhard dem Kreistag Landshut an, davon zwölf Jahre als stellvertretende Landrätin. Sie war nicht nur eine respektierte Repräsentantin, sondern auch verständnisvolle Zuhörerin für Sorgen und Probleme der Bürger. Dabei genoss die Sozialdemokratin über die Parteigrenzen hinweg hohes Ansehen.

Veröffentlicht am 10.01.2021

 

Hans Wagner, Alexander Tratzky, Hans Seidl, Christel Engelhard, Kim Seibert, Sebastian Hutzenthaler, MdL Ruth Müller Presse „Wir streben einen Wechsel in Altdorf an“

Beim SPD-PLW-Wahlkampfabschluss starke kommunalpolitische Zeichen gesetzt

Mit dem Slogan „Altdorf kann es besser“ wollen „SPD-Parteilose Wähler“ in der Marktgemeinde einen Wechsel durch die Bürgermeister-Kandidatur von Hans Seidl erreichen. Dabei gab der SPD-Ortsvorsitzende Hans Wagner deutlich zu verstehen: „Mit den kommunalen Finanzen muss sorgfältig gewirtschaftet werden, weil nicht absehbar ist, ob und inwieweit Deutschland in eine Rezession abgleitet“.

Veröffentlicht am 11.03.2020

 

Hans Wagner, Christel Engelhard, Hans Seidl, Ruth Müller und Georg Wild sprachen Klartext Presse „Eine beispiellose Misswirtschaft“

SPD: Mobile Heizstationen ein großes Verlust-Geschäft

Von einer beispiellosen Misswirtschaft bei dem schon jahrelang bestehenden Betrieb der beiden mobilen Heizstationen beim Fachmarkt-Zentrum und am Angerweg sprach die stellvertretende Landrätin Christel Engelhard. Sowohl energetisch wie auch betriebswirtschaftlich seien hier erhebliche Defizite vorhanden.

Das traditionelle Fischessen der Altdorfer SPD beim Schwaiger-Wirt eröffnete Vorsitzender Hans Wagner, der aus seiner Sicht die große Politik, aber auch das kommunale Geschehen analysierte. Als Banker müsse er feststellen, dass Altdorf in den vergangenen Jahren mit seinen Finanzen nicht verantwortungsvoll umgegangen ist. Damit seien nun viele Gestaltungsoptionen verloren gegangen.

Veröffentlicht am 01.03.2020

 

Josef Sehofer (3. v.l.) mit Markus Rinderspacher, Georg Wild, Ruth Müller, Ehefrau Melitta, Hans Wagner und Hans Seidl Allgemein "146 Jahre im Dienst des Allgemeinwohls"

Josef Sehofer erhält von der bayerischen SPD die Georg-von-Vollmar-Medaille

Ein halbes Jahrhundert lang hat er die SPD in Altdorf mitgeprägt und zwölf Jahre als Bürgermeister die Politik in der Marktgemeinde gestaltet. Dafür hat Josef Sehofer jetzt die höchste Auszeichnung der bayerischen SPD erhalten, die Georg-von-Vollmar-Medaille. Markus Rinderspacher, MdL und Vizepräsident des Bayerischen Landtags, bescheinigt dem 79- Jährigen, in seiner politischen Laufbahn etwas geschaffen zu haben, das überdauere.

Veröffentlicht am 23.02.2020

 

Allgemein Stadt und Landkreis Landshut bei Modellregion anmelden

Landkreis-SPD wirbt für gemeinsame Bewerbung bei der Staatsregierung

 

„Stadt und Land – Hand in Hand“ – dieses Motto muss nach Meinung der Sozialdemokraten im Landkreis Landshut auch für die Bewerbung als Modellregion für Corona-Öffnungen gelten. Denn die Beziehungen zwischen Stadt und Landkreis Landshut sind vielfältig, das weiß auch stellvertretender Landrat Sebastian Hutzenthaler mit Blick auf die Schullandschaft: „Wir haben die Berufsschulen in Landshut, die sogar als gemeinsamer Zweckverband betrieben werden und Schüler aus ganz Niederbayern unterrichten“. Die beiden größten Krankenhäuser, das Klinikum und die LAKUMED-Klinik in Achdorf sowie das Bezirkskrankenhaus haben Patienten und Beschäftigte aus beiden Gebietskörperschaften. Als Regierungshauptstadt von Niederbayern befinden sich zudem zahlreiche Einrichtungen wie Gerichte, Verwaltungen und Behörden auf dem Gebiet der Stadt Landshut. Und auch die Arbeits- und Pendlerbeziehungen gehen aus allen Teilen des Landkreises in die Stadt Landshut und aus der Stadt beispielsweise in die Industriezentren nach Vilsbiburg, Geisenhausen oder Velden, macht die Vilsbiburger Bürgermeisterin Sibylle Entwistle deutlich. „Unsere Region im Speckgürtel von München muss bei einer Bewerbung als Modellregion zusammen gedacht werden“, fordert Fraktionsvorsitzender Peter Forstner deshalb den Landkreis auf, sich mit der Stadt zusammen bei der Staatsregierung als Modellregion zu bewerben. „Die letzten Monate haben uns doch gezeigt, wie schwierig es ist, beispielsweise Schulöffnungen oder –schließungen von Inzidenzzahlen abhängig zu machen, die in der Stadt oft ganz anders waren als im Landkreis“, so Müller. Mit den Erkenntnissen aus einer gemeinsamen Modellregion Stadt und Landkreis Landshut können wir auch dazu beitragen, für die Zukunft tragfähige Konzepte bei der Bekämpfung von Pandemien zu entwickeln, die nicht von einzelnen größeren Krankheitsausbrüchen dominiert werden. Zugleich stärke man damit auch die Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger für einen verantwortungsvollen Umgang mit Testen, Rücksicht und Vorsicht und könne damit auch das Einkaufs- und Freizeitverhalten großflächiger denken und lenken. 

Veröffentlicht von SPD Landkreis Landshut am 25.03.2021

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.9.9 - 001118021 -

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis
 

Kommunalwahl 2020

Das Kandidatenblatt finden Sie hier

 

SPD Altdorf - aktiv seit über 100 Jahren

Unsere Festschrift zum 100-jährigen Jubiläum sehen Sie hier.