Ressourcen schonen und Umwelt schützen

Umwelt

SPD-Mitglieder aus dem Landkreis Landshut sind wieder stark auf der 8. Landshuter Umweltmesse vertreten - Althandy-Sammlung und Unterschriftenlisten gegen Trinkwasser-Privatisierung

Seit Donnerstag, 14. März hat die 8. Landshuter Umweltmesse wieder ihre Pforten geöffnet. Die SPD aus der Region Landshut ist zum vierten Mal mit einem Messestand auf der Umweltmesse vertreten, um im persönlichen Gespräch den Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern aus der Region zu pflegen.

"Trinkwasser und Ressourcenschonung" sind in diesem Jahr das Hauptthema beim SPD-Messestand. So werden zum einen Unerschriften gegen die Privatisierung der Wasserversorgung gesammelt. "Unser Trinkwasser muss in kommunaler Hand bleiben und darf nicht in die Hände privater Wasserversorger fallen", so das Credo der SPD-Mitglieder.

Desweiteren stehen Sammelboxen für Althandys auf dem SPD-Messestand. In deutschen Haushalten schlummern geschätzt 70 Millionen alter Mobiltelefone. Zu schade zum Wegwerfen, wie die SPD findet. Die dort enthaltenen Rohstoffe können einer sinnvollen Wiederverwertung zugeführt werden und somit die Umwelt entlasten.

Die SPD-Mitglieder aus den verschiedensten Ortsvereinen im Landkreis Landshut unterstützen den Messestand mit ihrer Präsenz und freuen sich über den Erfolg der beiden Aktionen.

Foto v. l. n. r.:
Armin Reiseck und Monika Stadler (SPD OV Wörth); Kreisvorsitzende Ruth Müller, Franz Sedlmeier (SPD OV Neufahrn); Martin Hujber (SPD OV Ohu-Ahrain) und Peter Forstner (SPD OV Neufahrn)

 

Homepage SPD Landkreis Landshut

 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 860079 -