Viel Geselligkeit und Landespolitik

Presse

Die glücklichen Gewinner mit MDL Ruth Müller, Hans Wagner und den Marktgemeinderäten/innen der Fraktion SPD/PLW

SPD-Ortsverein veranstaltete sein alljährliches Sommerfest

Das Sommerfest der Altdorfer SPD beim „Frauenbauer“ stand im Zeichen von Geselligkeit, von Bürgernähe und der Landtagswahl. Ortsvorsitzender Hans Wagner freute sich daher, trotz hochsommerlicher Temperaturen, über den zufriedenstellenden Besuch. Die Landtagsabgeordnete Ruth Müller informierte dazu über die Landespolitik und prangerte hierbei die Befristung von tausenden Lehrerarbeitsverträgen an. Die Pädagogen müssen dann alljährlich während der Ferien zum Stempeln gehen. „Das ist eine Unverschämtheit, was hier mit dringend benötigten Lehrern gemacht wird“.

Im Verlauf ihrer Ausführungen forderte Ruth Müller auch mehr Geld für den Gesundheits-  und den Pflegebereich. Dabei plädierte sie auch für eine Entbürokratisierung insbesondere bei der Erbringung der Pflegeleistungen. Nach Meinung der Politikerin solle sich die CSU-Staatsregierung mehr auf ihre Aufgaben und weniger auf medienträchtige Ankündigungen konzentrieren.

Auch 2.Bürgermeister Georg Wild wandte sich an die Besucher und skizzierte die Kommunalpolitik. Aktuell befasse sich der Marktgemeinderat mit der Generalsanierung und dem Teilneubau der Grundschule.  Den bei Pfettrach geplanten Windrad-Bau hakte der Kommunalpolitiker mit der Bemerkung ab, dass sich hier viele Mitbürger nicht ausreichend informiert gefühlt haben. Dazu komme auch die Sorge vor zu hohen Immissionsbelastungen. Weiter verwies Georg Wild darauf, dass sich die SPD/PLW-Fraktion für die befristete Container-Lösung zur Betreuung von Schulkindern eingesetzt hat. Anderenfalls hätte für alle Kinder nicht die Mittags- und Nachmittagsbetreuung sichergestellt werden können.

Viel Erwartungshaltung kam bei diesem Sommerfest auf, als die Spitzenpreise der Tombola verlost worden sind. Den Hauptpreis – eine Vier-Tages-Fahrt für zwei Personen nach Berlin – gewann Fridolin Selzer. Den zweiten Preis – ein Mehrgangfahrrad – konnte Christa Wagner mitnehmen. Und der dritte Preis – eine Landtagsfahrt für zwei Personen fiel auf Dr. Hans Schwarz.

 
 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 860850 -