v.l. Michael Kapfhammer, Christel Engelhard, Filiz Cetin, Ruth Müller, Anja König, Hans Seidl und Hans Wagner Topartikel Presse Eine ausgeprägte Sachpolitik ist immer gefragt

SPD informierte über die Kommunal- bis hin zur Bundespolitik – Zunehmende Armut

„Die aktuelle Stimmung und die Umfragewerte sind noch keine Stimmen an der Wahlurne“. Mit dieser Aussage beschrieb Hans Wagner den derzeitigen „Rückenwind“, den die Sozialdemokraten durch die Nominierung von Martin Schulz als Kanzlerkandidaten verspüren. Der SPD-Ortsvorsitzende gab hierbei zu verstehen, dass noch viel Überzeugungsarbeit bis zur Bundestagswahl zu leisten sei. Im Verlauf dieser „Aschermittwoch-Veranstaltung“ spannten mehrere Redner auch einen Bogen von der Kommunal- bis hin zur Bundespolitik.

Veröffentlicht am 18.03.2017

 

Die vier Erstplatzierten mit Schirmherr 2.Bürgermeister Georg Wild, dem Turnierleiter Hans Seidl und Hans Wagner Allgemein Die „Schafkopfer“ trumpften auf

Walter Nevihosteny vor Horst Janker und Josef Sehofer

Beim elften Preisschafkopf-Turnier, das der SPD-Ortsverein am Sonntag im DJK-Sportheim veranstaltete, trumpfte diesmal mit Walter Nevihosteny aus Altdorf ein schon altbekannter Kartenspieler kräftig auf. Er erzielte 121 Punkte. Viel Glück und gute Karten gehören nun einmal dazu, um bei diesem altbayerischen Spiel den ersten Platz erreichen zu können. 

Veröffentlicht am 18.03.2017

 

Hans Wagner (2.v.r.) gratuliert Josef Holler im Beisein der Marktgemeinderäte und Harald Unfried Presse Kommunale Aufbruchstimmung wird vermisst

Beim Jahresrückblick der Altdorfer SPD wurde die kleine und große Politik durchleuchtet

Trotz des offenbar alles überragenden „Flüchtlings-Themas“ gibt es in einer Kommune wie die Marktgemeinde Altdorf auch noch viele andere Heraus-forderungen. Mit dieser Aussage eröffnete Vorsitzender Hans Wagner den SPD-Jahresrückblick, wobei er mit Tischvorlagen die vielfältigen Aktivitäten des Ortsvereines im vergangenen Jahr aufzeigte. Dabei bedauerte der Vorsitzende, dass die Marktgemeinde bis jetzt keine sichtbaren Fortschritte beim geplanten Geothermie-Vorhaben, bei der Grundschulsanierung, bei einer neuen Baulandausweisung und beim Bau preiswerter Wohnungen vorweisen könne.

Veröffentlicht am 29.01.2017

 

Katrin Birkenstock und Regina Lepschy informierten im Beisein der Kommunalpolitiker Presse „Flüchtlingen ein Verbleiben in ihrer Heimat ermöglichen“

SPD im Gespräch mit der AWO und dem kirchlichen Verein „Für und mit Garissa“

Immer mehr Menschen sind vor Krieg, Klima-Veränderungen oder schlechter Wirtschaftslage in ihrer Heimat auf der Flucht. Dabei kommen auch viele Menschen nach Europa und hier nach Deutschland. Mit diesen Worten eröffnete Hans Wagner die vom SPD-Ortsverein einberufene Gesprächsrunde mit Vertretern der AWO und des kirchlichen Vereins „Für und mit Garissa“ sowie mit Kommunalpolitikern. Einig waren sich hier die Versammelten, dass man die Augen vor dieser Entwicklung nicht verschließen darf und die beste Hilfe vorrangig die Unterstützung zum Verbleiben der Menschen in ihrer oder nahe ihrer Heimat sei.

Veröffentlicht am 18.12.2016

 

Kreistagsfraktion Netzwerkreport Nr. 194

Kreisausschuss-Sitzung vom 13.03.2017

Veröffentlicht von SPD Landkreis Landshut am 13.03.2017

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.4.9 - 757288 -

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis